AENEAS logo
 EN | DE | PL | DK | ES | EU | FR
- A B C +
DONOSTIA - SAN SEBASTIAN KRAKAU MÜNCHEN ODENSE SALZBURG





 

Über Donostia - San Sebastián

Donostia - San Sebastián
Blick auf  Donostia - San Sebastian

San Sebastian ist dank seiner Lage in einer kleinen Bucht, wo sich die Blautöne des Meeres mit den grünen der Hügellandschaft ringsum mischen, eine der schönsten Städte Europas.

Der spanische Königshof wählte Donostia – San Sebastián in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum königlichen Seebad, dadurch wurde die Stadtentwicklung maßgeblich beeinflusst und die Gebäude und öffentlichen Plätze wurden in hoher architektonischer Qualität und mit spürbarem Pariser Einfluss gestaltet.

Donostia – San Sebastián liegt im Norden der iberischen Halbinsel, am Scheitel des Golfs von Biscaya (Gascogne),weniger als 20 Kilometer von der französischen Grenze entfernt und hat 184.000 Einwohner in einem Ballungsraum mit 400.000 Menschen.

Der Schwerpunkt der Wirtschaft liegt auf Dienstleistung, Tourismus und verarbeitender Industrie, die in den städtischen Außenbezirken angesiedelt ist.


Mobilität und Verkehr in Donostia - San Sebastián

Bereits seit gut 20 Jahren fördert die Stadt gezielt Fuß- und Radverkehr sowie den ÖPNV. Die Betrachtung von zu Fuß gehen und Rad fahren als „echte“ Verkehrsarten hat die Herausbildung einer guten Infrastruktur für den nichtmotorisierten Verkehr begünstigt und zu deren Boom beigetragen

Die Stadt hat außerdem die Anzahl ihrer Busspuren vergrößert und verzeichnet eine recht hohe Busnutzerquoten mit ungefähr 150 Fahrten pro Person pro Jahr.

Das städtische Mobilitätsbüro ist für die Planung und das Management von allem verantwortlich, was mit motorisierter und nicht motorisierter Mobilität zu tun hat: Fuß- und Radverkehr, ÖPNV, Straßennetz, Ampelsystem, ober- und unterirdische Parkplätze usw.

Ältere Menschen und Mobilität

Die Stadt hat einen Plan zur Anpassung öffentlicher Straßen und Gebäude an die Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter Personen erarbeitet. Donostia – San Sebastián entwickelt außerdem ein öffentliches vertikales Verkehrssystem, um die Fußgängerwege zwischen den ebenen Teilen der Stadt und den hügeligen Vorstädten, in denen die Hälfte der Bevölkerung lebt, zu verbessern.
 

Unsere Aktivitäten in AENEAS

Innerhalb dieses Projekts sind wir mit der Koordination der lokalen Maßnahmen betraut, die drei Felder abdecken: die Förderung des zu Fuß gehens, ältere Menschen und ÖPNV, die Verbesserung der Verkehrssicherheit für ältere Menschen.
 

Weitere Informationen und Kontakt

Die Website der Stadt

Andrés Martínez
Andres_Martinez@donostia.org

Maarten van Bemmelen
mvbemmelen@telefonica.net
Tel: +34 971 613714

Die alleinige Verantwortung für den Inhalt dieser Publikation liegt bei den AutorInnen. Sie gibt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Gemeinschaften wieder. Die Europäische Kommission übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung der darin enthaltenen Informationen.